Deutsch lernen!

Für ausländische Ärzte ist die deutsche Sprache oft eine Hürde bei Arbeit in deutschen Kliniken und Praxen, weil sie sich sowohl in der fachspezifischen Ausdrucksweise als auch mit kulturellen Besonderheiten der Sprache zurechtfinden müssen. Da die sprachliche Kompetenz für Ärzte genauso wichtig ist wie medizinischer Sachverstand, besitzt die Sprachausbildung an der Allgeier Experts Academy einen besonders hohen Stellenwert.

Von Anfang an

Für die Aufnahme unser Programm sind Deutschkenntnisse zwar von Vorteil, aber keine Bedingung, denn die Bewerber werden bereits beim Auswahlverfahren an erster Stelle auf ihre Sprachlernfähigkeit getestet. Für das Ausbildungsprogramm in Deutschland wurde ein speziell auf Mediziner zugeschnittener Intensiv-Sprachkurs entwickelt, in dem die internationalen Ärzte lernen, sich in allen beruflichen Situationen redegewandt und sicher zu verständigen.


Intensiv-Sprachkurs

Bestandteile des Kurses sind unter anderem deutsche umgangssprachliche Bezeichnungen von Krankheitsbildern und Organen, unterschiedliche Formen der klinischen Dokumentation, das korrekte Schreiben von Arztbriefen, Simulation von Patientengesprächen z.B. zu Anamnese und in Untersuchungssituationen, das deutsche Gesundheitssystem, Krankenhausstrukturen, Patientenvorstellung, apparative Diagnostik, Fallpräsentationen sowie die Vorbereitung und die Präsentation von Fachvorträgen. Der Kurs beginnt bereits im Heimatland der Teilnehmer und wird ab dem Sprachniveau B2 in Deutschland fortgesetzt. Er dauert in der Regel sieben Monate und beginnt als findet in einer Kombination aus Gruppen- und Einzelunterricht statt, besonders in der Startphase ist eine tägliche Lernzeit von 10 bis 12 Stunden durchaus üblich.


Das Sprach-Niveau

Nach Beschluss der deutschen Gesundheitsministerkonferenz (GMK) sollen ausländische Ärzte mindestens über das allgemeinsprachliche Niveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GER) verfügen. Zusätzlich ist ein spezieller Fachsprachentest zu absolvieren, der sich am Niveau C1 des GER orientieren soll.

Unabhängig von einer bundeseinheitlichen und rechtsverbindlichen Regelung gilt für unser Ausbildungsprogramm, dass jeder Teilnehmer das Sprachniveau C1++ (also erheblich über dem Stand C1) erreicht haben muss, um die Ausbildung fortsetzen zu können. Der Sprachkurs ist erst dann beendet, wenn der Teilnehmer ein anerkanntes Zertifikat zum Nachweis der für die ärztliche Tätigkeit erforderlichen Deutschkenntnisse erworben hat. Alle weiteren Bausteine des Ausbildungsprogramms bauen auf der bestandenen Sprachprüfung auf.


Ihre Vorteile

Karriereberatung, Unterbringung, Sprachund Fachunterricht sowie Praktika und Jobs – mit unserem umfassenden Ausbildungs- und Integrationsprogramm gelingt der Berufseinstieg in Deutschland.

mehr erfahren >


Unser Versprechen

Die Programmteilnehmer können sich ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren, denn wir kümmern uns um die Unterbringung und alle administrativen Prozesse im Zusammenhang mit der Ausbildung.

mehr erfahren >

Jetzt bewerben

Wenn Sie am GDE-Programm teilnehmen möchten, können Sie isch hier schnell und sicher bewerben.
Das geht ganz einfach!

Perfekte Vorbereitung

Die Ausbildung erfolgt mit einem modularen Stufenprogramm, das in der Regel ein Jahr dauert. Der Intensiv-Sprachkurs mit einem speziell auf Ärzte abgestimmten Curriculum und die fachlichen Repetitorien bieten die perfekte Vorbereitung auf die sogenannte Kenntnisprüfung, die Approbationsprüfung für internationale Mediziner.

Die sprachliche Ausbildung beginnt bereits als eLearning-Kurs im Heimatland der Teilnehmer und wird ab dem Sprachniveau B2 als Vollzeitunterricht in Deutschland fortgesetzt, an dem eigens hierzu gegründeten Institut, der Allgeier Experts Academy.

mehr erfahren >

Fragen?

Wenn Sie Fragen zum Programm oder zur Bewerbung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Kontaktformular

Support Telefon

Wenn Sie Fragen zum Programm oder zur Bewerbung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

+49 228 409 736 10